„Wir für Viernheim“

Viernheimer-Promis rufen in der Kampagne
„Wir für Viernheim“ dazu auf, die lokale Gastronomieszene zu unterstützen

Maske auf, Hände waschen, Kontaktbeschränkungen – die Corona-Krise hält Deutschland und die Welt auch weiterhin in Atem. Besonders die Gastronomie leidet unter den Folgen der Krise, mussten sie doch aufgrund der neuen Verordnungen ihren Betrieb zum zweiten Mal stark einschränken. Mit der Fortführung der Kampagne „Wir für Viernheim“ möchte die Stadt Viernheim verstärkt auf die bestehenden Lieferservice und Abholangebote der lokalen Gastronomieszene aufmerksam machen und gleichzeitig auch wieder ein Stück „Normalität“ – zumindest in die Viernheimer Küchen – bringen.

Auch Bürgermeister Matthias Baaß unterstützt das Projekt.

„Mit der Kampagne „Wir für Viernheim“ ist uns ein wichtiger Schritt gelungen, die lokale Gastronomieszene zu unterstützen, damit das vielfältige Angebot auch nach der Krise erhalten bleiben kann.“ Sein besonderer Dank gilt allen Mitwirkenden: „Ich freue mich sehr, dass sich so viele bekannte Persönlichkeiten unserer Stadt bereit erklärt haben, unser Projekt zu unterstützen.“

Peter Neuß in der Zeppelinstube

„In den Gaststätten finden Vorstandssitzungen, Jahreshauptversammlung und Stammtische statt. Die Gastronomen haben jahrelang immer die Vereine unterstützt. Deshalb müssen wir Vereine jetzt in der Krise

Helga Winkenbach im Capri

 Heute lass‘ ich meine Küche kalt, damit bei unseren Wirten der Ofen nicht ausgeht. Schon heute hoffe ich darauf, dass es bald wieder möglich sein

Es gibt in dieser Zeit viele Gastrobetriebe die Lieferung und Abholung anbieten. 
Welchen Service die einzelnen Gastrobetriebe anbieten, finden Sie zum Beispiel auf deren Webseiten.

„Wir für Viernheim“

Bekannte Viernheimer Gesichter rufen zur Unterstützung der Viernheimer Gastronomie auf

Bürgermeister Baaß hatte die städtische Wirtschaftsförderung darum gebeten, die Aktion „Wir für Viernheim“ in einem neuen Format fortzusetzen, sobald Gastronomie oder Einzelhandel wieder in starkem Maße erneut von Einschränkungen betroffen sind.
 
Unterstützung bekommt die Kampagne nun von zahlreichen bekannten Viernheimer Gesichtern. Unter dem Motto „Wir für Viernheim“ lassen sie sich durch die lokale Gastronomieszene begleiten und verraten, welches ihr Lieblingsgericht ist und welchen Liefer- und Abholservice in Viernheim sie gerne in Anspruch nehmen. Ihr Ziel ist es dabei, auch andere Viernheimer Bürger zu motivieren, ihr Lieblingsessen „Vor-Ort“ zu bestellen und so die heimische Gastronomie während der Corona-Krise zu stärken. Ein Herzensprojekt für alle Akteure, das vor allem eines zeigt: Ein großes Stück Heimatliebe und viel Verbundenheit mit der Stadt und ihren Unternehmern. Denn diese Aktion dient allen.